Reform des Insolvenzanfechtungsrechts - Chancen und Risiken der Neuregelung

Das Insolvenzrecht befindet sich seit einigen Jahren in einem ständigen Wandel. Voraussichtlich wird noch im Frühjahr 2017 das langersehnte Insolvenzanfechtungsrecht reformiert.

Damit werden zukünftig Vorsatzanfechtungen erheblich erschwert und die Anfechtungsfrist deutlich verkürzt.

Welche Auswirkungen das Gesetz für die Gläubiger und Inkassopraxis mit sich bringt, schildern Ihnen aus Sicht der Insolvenzverwalter Dr. Daniel Bergner und Ass. jur. Ulrich Jäger aus dem Blickwinkel der Inkassounternehmen im DIA-Seminar.

Weitere Informationen und Termine

Datenschutz-Grundverordnung: Was gilt ab 2018?

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS-GVO) wird zwei Jahre nach Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union, d.h. voraussichtlich Mitte 2018 in allen 28 Mitgliedstaaten der EU Anwendung finden. Die neuen Regelungen werden das bislang geltende deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ersetzen und den Datenschutz einschließlich des Umgangs mit personenbezogenen Daten auf andere Füße stellen.

Die Neuregelungen werden in sämtlichen Arbeitsbereichen von Inkassounternehmen Berücksichtigung finden müssen, so dass es für Geschäftsführung, Personalverantwortliche, Sachbearbeiter und betriebliche Datenschutzbeauftragte aufgrund des Umfangs der Verordnung und den vielen neuen Gegebenheiten bereits jetzt unerlässlich ist, sich auf die neuen Regelungen im Detail vorzubereiten, damit diese pünktlich zum Anwendungsbeginn der Verordnung in den Unternehmen umgesetzt und angewendet werden können.

Die DIA bereitet Sie auf diesen Prozess im Unternehmen vor und bietet bereits jetzt diverse Seminarformate an. Neben den neuen Dokumentations- und Informationspflichten geht es dabei auch um die Auftragsdatenverarbeitung nach DS-GVO sowie um den Datenschutz im Medizinbereich bzw. für besondere Berufsgruppen. Alle aktuellen Termine finden Sie hier.

Inkasso-Sachkunde mal zwei - ab Frühjahr 2017

Ohne Sachkunde keine Registrierung als Inkassodienstleister.Wer die erforderliche theoretische Sachkunden für die Rechtsdienstleistung Inkasso erwerben möchte, kann dies mit den bewährten Sachkundelehrgängen der Deutschen Inkasso Akademie GmbH (DIA) erreichen. Auch 2017 bietet die DIA wieder zwei SKL-Möglichkeiten an.
Neu: Es wird zwei Lehrgänge parallel geben – einen SKL Nord, der am 27. April in Hamburg startet, und einen SKL West, dessen Beginn bereits am 30. März in Köln ist. Die DIA erfüllt damit einen Wunsch vieler Teilnehmer, die nach einer möglichst wohnortnahen Qualifzierungslösung nachgefragt haben. Die Sachkundelehrgänge sind auch für Mitarbeiter von Inkassounternehmen geeignet – insbesondere Team-, Bereichs- und Abteilungsleiter –, um bereits vorhandenes Inkassowissen zu vertiefen und auf dasselbe hohe juristische Niveau zu bringen, das der Gesetzgeber für eine Registrierung als Inkassodienstleister gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG oder als qualifizierte Person i.S.d. § 12 Abs. 4 RDG festgelegt hat.

Sie haben Fragen? Bitte kontaktieren Sie uns!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.