Inkasso-Sachkunde 2019

Ohne Sachkunde keine Registrierung als Inkassodienstleister.Wer die erforderliche theoretische Sachkunden für die Rechtsdienstleistung Inkasso erwerben möchte, kann dies mit den bewährten Sachkundelehrgängen der Deutschen Inkasso Akademie GmbH (DIA) erreichen.

Auch in 2019 bietet die DIA wieder einen SKL-Kurs an.

Wann: vom 29. August 2019 bis zum 14 März 2020

Wo: in Ratingen/Köln

Die Sachkundelehrgänge sind auch für Mitarbeiter von Inkassounternehmen geeignet – insbesondere Team-, Bereichs- und Abteilungsleiter –, um bereits vorhandenes Inkassowissen zu vertiefen und auf dasselbe hohe juristische Niveau zu bringen, das der Gesetzgeber für eine Registrierung als Inkassodienstleister gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG oder als qualifizierte Person i.S.d. § 12 Abs. 4 RDG festgelegt hat.

Sie haben Fragen? Bitte kontaktieren Sie uns!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neue Seminare bei der DIA

Englisch: Die Basics

Sicheres und Kompetentes umgehen mit englischsprachigen Kunden. Frau Oestreich deckt das gesamte Spektrum der außergerichtlichen und nachgerichtlichen Beitreibung ab. Da der Kontakt mit englisch sprechenden Schuldner in den letzten Jahren immer mehr Raum eingenommen hat, hat sich Frau Oestreich darauf spezialisiert die gesamte Abwicklung in englischer Sprache zu vermitteln. Die optimale Voraussetzung hierfür ist die Kombination zwischen ihrer Inkassokompetenz und ihrer irischen Abstammung. Dieses DIA-Seminar dient vorallem Mitarbeiter/-innen von Inkassounternehmen, die im Tagesgeschäft mit englischsprechenden Schuldner zu tun haben.

Wann: 22. Mai 2019
Wo: Kassel
Dozentin: Angela Oestreich

 

Datenschutzfolgen-Abschätzungen im Inkasso-Unternehmen nach der DSGVO

Unternehmen, die Forderungsmanagement betreiben, müssen eine Datenschutz-Folgenabschätzung (kurz: DSFA) durchführen. Das behaupten zumindest die Datenschutzaufsichtsbehörden. Dies zu unterlassen kann angesichts von Geldbußen in Höhe von bis zu zehn Mio. Euro teuer werden. Die Durchführung einer DSFA setzt jedoch eine solide Kenntnis der rechtlichen Anforderungen und der Erwartungen der Aufsichtsbehörden in der Praxis voraus. Zudem sind die formellen Anforderungen, insbesondere an die Dokumentation der getroffenen Maßnahmen, alles andere als selbsterschließend. Der Workshop bietet daher eine Einführung in die rechtlichen Rahmenbedingungen der DSFA und vermittelt anhand eines praxisrelevanten Falls, den die Teilnehmer gemeinsam mit den Dozenten bearbeiten, die Grundlagen zur eigenständigen Durchführung einer DSFA im Inkassounternehmen.

Wann: 14. Juni & 20. September 2019
Wo: Hannover & Berlin
Dozenten: Dr. Gero Ziegenhorn & Martin Fokken

Forderungspfändung „de luxe“

Im Seminar werden vom Referenten Forderungspfändungsmöglichkeiten vorgestellt, die nicht im amtlichen Vordruck des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses aufgeführt sind, aber in der täglichen Praxis immer mehr an Bedeutung gewinnen. Es werden daher insbesondere Formulierungsvorschläge sowie die Verwertungsmöglichkeiten nach Erlass des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses vorgestellt und erörtert.

Wann: 02. April, 05. September & 26. November 2019
Wo: Essen, Hamburg & Berlin
Dozent: Dieter Schüll

Weitere Informationen finden Sie hier.